Florida: Clinton laut Crosstab-Modell vor Trump

Das Crosstab-Modell stellt ein ökonometrisches Modell der Wahlvorhersage dar. Es prognostiziert für Florida derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 50,8% für Clinton und von 49,2% für Trump.

Weil es sich bei Florida um einen Swing State handelt, in dem das Wahlergebnis noch offen ist, sind die Wahlprognosen hier von besonders großem Interesse.

Ergebnisse des ökonometrischen Modells im Kontext

Ergebnisse einzelner Modelle sind generell mit Vorsicht zu genießen. Daher ist es ratsam, die Ergebnisse des Modells mit Prognosen anderer Methoden zu vergleichen.

Das sagt die PollyVote-Prognose

Die aktuelle PollyVote-Prognose für Florida prognostiziert derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 51,1% für Clinton. Mit 0,3 Prozentpunkten Unterschied liegt das Ergebnis des Crosstab-Modells unter der kombinierten PollyVote-Vorhersage für Florida.

Dieser Artikel wurde von PollyBot computergeneriert und basiert auf Algorithmen von AX Semantics und den Daten unserer API. Den exakten Datensatz finden Sie hier.

Helfen Sie mit, PollyBot zu trainieren: Falls Sie Fehler oder sprachliche Mängel in den Texten entdecken, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Sie helfen uns damit, die Qualität der Texte weiter zu verbessern. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Florida: Clinton laut Crosstab-Modell vor Trump

Beim Crosstab-Modell handelt es sich um ein ökonometrisches Modell der Wahlvorhersage. Es prognostiziert für Florida derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 50,8% für Clinton und von 49,2% für Trump. Am 6. November erhielt Clinton noch 51,0% und Trump nur 49,0%.

Da es sich bei Florida um einen Swing State handelt, in dem das Wahlergebnis noch offen ist, sind die Wahlprognosen hier von besonders großem Interesse.

Ergebnisse des ökonometrischen Modells im Kontext

Resultate einzelner Modelle sind generell mit Vorsicht zu genießen. Es ist daher ratsam, die Ergebnisse des Modells mit Prognosen anderer Methoden zu vergleichen.

Vergleich zur PollyVote-Vorhersage

Die aktuelle PollyVote-Prognose für Florida prognostiziert derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 51,2% für Clinton. Mit 0,4 Prozentpunkten Unterschied liegt das Ergebnis des Crosstab-Modells unter der kombinierten PollyVote-Vorhersage für Florida.

Dieser Artikel wurde von PollyBot computergeneriert und basiert auf Algorithmen von AX Semantics und den Daten unserer API. Den exakten Datensatz finden Sie hier.

Helfen Sie mit, PollyBot zu trainieren: Falls Sie Fehler oder sprachliche Mängel in den Texten entdecken, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Sie helfen uns damit, die Qualität der Texte weiter zu verbessern. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Florida: Clinton laut Crosstab-Modell vor Trump

Beim Crosstab-Modell handelt es sich um ein ökonometrisches Modell der Wahlvorhersage. Laut diesem Modell liegt Clintons Zweiparteien-Stimmenanteil in Florida bei 50,8%, Trump erhält 49,2%. Zum Vergleich: Noch 51,0% erhielt Clinton am 6. November, bei Trump waren es nur 49,0%.

Als Swing State ist Florida von Demokraten und Republikanern heiß umkämpft. Weil der Wahlausgang dort noch nicht feststeht, haben die Wahlprognosen hier eine große Wichtigkeit.

Ergebnisse des ökonometrischen Modells im Kontext

Ergebnisse einzelner Modelle sind grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen. Daher ist es ratsam, die Ergebnisse des Modells mit Prognosen anderer Methoden zu vergleichen.

Das sagt die PollyVote-Prognose voraus

Die aktuelle PollyVote-Prognose für Florida prognostiziert derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 51,2% für Clinton. Mit 0,4 Prozentpunkten Unterschied liegt das Ergebnis des Crosstab-Modells unter der kombinierten PollyVote-Vorhersage für Florida.

Dieser Artikel wurde von PollyBot computergeneriert und basiert auf Algorithmen von AX Semantics und den Daten unserer API. Den exakten Datensatz finden Sie hier.

Helfen Sie mit, PollyBot zu trainieren: Falls Sie Fehler oder sprachliche Mängel in den Texten entdecken, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Sie helfen uns damit, die Qualität der Texte weiter zu verbessern. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Florida: Clinton laut Crosstab-Modell vor Trump

Beim Crosstab-Modell handelt es sich um ein ökonometrisches Modell der Wahlvorhersage. Laut diesem Modell liegt Clintons Zweiparteien-Stimmenanteil in Florida bei 51,0%, Trump erhält 49,0%.

Da es sich bei Florida um einen Swing State handelt, in dem das Wahlergebnis noch nicht feststeht, sind die Wahlvorhersagen hier besonders relevant.

Ergebnisse des ökonometrischen Modells im Kontext

Resultate einzelner Modelle sind grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen. Daher ist es ratsam, die Ergebnisse des Modells mit Vorhersagen anderer Methoden zu vergleichen.

Vergleich zur PollyVote-Vorhersage

Die aktuelle PollyVote-Prognose für Florida prognostiziert derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 51,2% für Clinton. Mit 0,2 Prozentpunkten Unterschied liegt das Ergebnis des Crosstab-Modells unter der kombinierten PollyVote-Vorhersage für Florida.

Dieser Artikel wurde von PollyBot computergeneriert und basiert auf Algorithmen von AX Semantics und den Daten unserer API. Den exakten Datensatz finden Sie hier.

Helfen Sie mit, PollyBot zu trainieren: Falls Sie Fehler oder sprachliche Mängel in den Texten entdecken, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Sie helfen uns damit, die Qualität der Texte weiter zu verbessern. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Florida: Clinton laut Crosstab-Modell vor Trump

Das Crosstab-Modell stellt ein ökonometrisches Modell der Wahlvorhersage dar. Laut diesem Modell liegt Clintons Zweiparteien-Stimmenanteil in Florida bei 50,9%, Trump erhält 49,1%. Zum Vergleich: Nur 50,6% erhielt Clinton am 3. November, bei Trump waren es noch 49,4%.

Als Swing State ist Florida von Republikanern und Demokraten heiß umkämpft. Da das Wahlergebnis dort noch offen ist, haben die Wahlvorhersagen hier eine große Relevanz.

Ergebnisse des ökonometrischen Modells im Kontext

Ergebnisse einzelner Modelle sind generell mit Vorsicht zu genießen. Daher ist es ratsam, die Ergebnisse des Modells mit Prognosen anderer Methoden zu vergleichen.

Ergebnisse anderer ökonometrischer Modelle

Clintons Durchschnittswert in anderen ökonometrischen Modellen in Florida liegt aktuell bei 0,0%. Clinton schneidet somit in diesem ökonometrischen Modell um 50,9 Prozentpunkte besser ab als in anderen ökonometrischen Modellen.

Das Crosstab-Modell im Vergleich zur PollyVote-Prognose

Die aktuelle PollyVote-Prognose für Florida prognostiziert derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 51,2% für Clinton. Das Ergebnis des Crosstab-Modells liegt mit 0,3 Prozentpunkten unter der kombinierten PollyVote-Vorhersage für Florida. Vergleicht man die Ergebnisse mit der PollyVote-Vorhersage auf nationaler Ebene, dann ist der Stimmenanteil Clintons laut ökonometrisches Modell 1,8 Prozentpunkte kleiner.

Dieser Artikel wurde von PollyBot computergeneriert und basiert auf Algorithmen von AX Semantics und den Daten unserer API. Den exakten Datensatz finden Sie hier.

Helfen Sie mit, PollyBot zu trainieren: Falls Sie Fehler oder sprachliche Mängel in den Texten entdecken, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Sie helfen uns damit, die Qualität der Texte weiter zu verbessern. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Florida: Clinton laut Crosstab-Modell vor Trump

Das Crosstab-Modell stellt ein ökonometrisches Modell der Wahlvorhersage dar. Laut diesem Modell liegt Clintons Zweiparteien-Stimmenanteil in Florida bei 50,3%, Trump erhält 49,7%. Zum Vergleich: Noch 50,8% erhielt Clinton am 31. Oktober, bei Trump waren es nur 49,2%.

Weil es sich bei Florida um einen Swing State handelt, in dem der Wahlausgang noch offen ist, sind die Wahlprognosen hier von besonders großem Interesse.

Ergebnisse des ökonometrischen Modells im Kontext

Ergebnisse einzelner Modelle sind grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen. Es ist daher ratsam, die Ergebnisse des Modells mit Vorhersagen anderer Methoden zu vergleichen.

Das Crosstab-Modell im Vergleich zur PollyVote-Prognose

Die aktuelle PollyVote-Prognose für Florida prognostiziert derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 51,0% für Clinton. Mit 0,7 Prozentpunkten Unterschied liegt das Ergebnis des Crosstab-Modells unter der kombinierten PollyVote-Vorhersage für Florida.

Dieser Artikel wurde von PollyBot computergeneriert und basiert auf Algorithmen von AX Semantics und den Daten unserer API. Den exakten Datensatz finden Sie hier.

Helfen Sie mit, PollyBot zu trainieren: Falls Sie Fehler oder sprachliche Mängel in den Texten entdecken, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Sie helfen uns damit, die Qualität der Texte weiter zu verbessern. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Clinton in Florida laut Crosstab Modell gleichauf mit Trump

Beim Crosstab-Modell handelt es sich um ein ökonometrisches Modell der Wahlvorhersage. Laut diesem Model werden Clinton und Trump jeweils 50% der Stimmen auf sich vereinen können. Am 31. Oktober erhielt Clinton noch 50,8% und Trump nur 49,2%.

Florida wird als Swing State bezeichnet, in dem der Wahlausgang noch nicht feststeht. Wahlvorhersagen für diesen Staat werden deshalb mit großer Spannung erwartet.

Ergebnisse des ökonometrischen Modells im Kontext

Ergebnisse einzelner Modelle sind generell mit Vorsicht zu genießen. Es ist daher ratsam, die Ergebnisse des Modells mit Prognosen anderer Methoden zu vergleichen.

Das Crosstab-Modell im Vergleich zur PollyVote-Vorhersage

Die aktuelle PollyVote-Prognose für Florida prognostiziert derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 51,0% für Clinton und 49,0% für Trump. Im Vergleich zur kombinierten PollyVote-Vorhersage für Florida hat Clinton im ökonometrischen Modell 0,8 Prozentpunkte weniger.

Dieser Artikel wurde von PollyBot computergeneriert und basiert auf Algorithmen von AX Semantics und den Daten unserer API. Den exakten Datensatz finden Sie hier.

Helfen Sie mit, PollyBot zu trainieren: Falls Sie Fehler oder sprachliche Mängel in den Texten entdecken, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Sie helfen uns damit, die Qualität der Texte weiter zu verbessern. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Florida: Clinton laut Crosstab-Modell vor Trump

Beim Crosstab-Modell handelt es sich um ein ökonometrisches Modell der Wahlvorhersage. Laut diesem Modell liegt Clintons Zweiparteien-Stimmenanteil in Florida bei 50,8%, Trump erhält 49,2%. Zum Vergleich: Noch 52,1% erhielt Clinton am 30. Oktober, bei Trump waren es nur 47,9%.

Als Swing State ist Florida von Republikanern und Demokraten heiß umkämpft. Weil das Wahlergebnis dort noch offen ist, haben die Wahlprognosen hier eine hohe Wichtigkeit.

Ergebnisse des ökonometrischen Modells im Kontext

Ergebnisse einzelner Modelle sind generell mit Vorsicht zu genießen. Es ist daher ratsam, die Ergebnisse des Modells mit Prognosen anderer Methoden zu vergleichen.

Vergleich zur PollyVote-Prognose

Die aktuelle PollyVote-Prognose für Florida prognostiziert derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 51,1% für Clinton. Das Ergebnis des Crosstab-Modells liegt mit 0,3 Prozentpunkten unter der kombinierten PollyVote-Vorhersage für Florida.

Dieser Artikel wurde von PollyBot computergeneriert und basiert auf Algorithmen von AX Semantics und den Daten unserer API. Den exakten Datensatz finden Sie hier.

Helfen Sie mit, PollyBot zu trainieren: Falls Sie Fehler oder sprachliche Mängel in den Texten entdecken, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Sie helfen uns damit, die Qualität der Texte weiter zu verbessern. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Florida: Clinton laut Crosstab-Modell vor Trump

Beim Crosstab-Modell handelt es sich um ein ökonometrisches Modell der Wahlvorhersage. Es prognostiziert für Florida derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 50,4% für Clinton und von 49,6% für Trump. Am 30. Oktober erhielt Clinton noch 52,1% und Trump nur 47,9%.

Als Swing State ist Florida von Republikanern und Demokraten heiß umkämpft. Weil das Wahlergebnis dort noch offen ist, haben die Prognosen hier eine hohe Relevanz.

Ergebnisse des ökonometrischen Modells im Kontext

Ergebnisse einzelner Modelle sind generell mit Vorsicht zu genießen. Daher ist es ratsam, die Ergebnisse des Modells mit Vorhersagen anderer Methoden zu vergleichen.

Das Crosstab-Modell im Vergleich zur PollyVote-Prognose

Die aktuelle PollyVote-Prognose für Florida prognostiziert derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 51,1% für Clinton. Mit 0,7 Prozentpunkten Unterschied liegt das Ergebnis des Crosstab-Modells unter der kombinierten PollyVote-Vorhersage für Florida.

Dieser Artikel wurde von PollyBot computergeneriert und basiert auf Algorithmen von AX Semantics und den Daten unserer API. Den exakten Datensatz finden Sie hier.

Helfen Sie mit, PollyBot zu trainieren: Falls Sie Fehler oder sprachliche Mängel in den Texten entdecken, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Sie helfen uns damit, die Qualität der Texte weiter zu verbessern. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Clinton laut aktueller Umfrage in Florida gleichauf mit Trump

Remington Research (R) hat die Ergebnisse einer neuen Umfrage im Bundesstaat Florida bekannt gegeben, in der die Teilnehmer gefragt wurden, wem sie ihre Stimme geben werden: der Demokratin Hillary Clinton oder dem Republikaner Donald Trump.

Weil es sich bei Florida um einen Swing State handelt, in dem das Wahlergebnis noch offen ist, sind die Wahlprognosen hier von hohem Interesse.

Remington Research (R) Umfrageergebnisse
46

Clinton

46

Trump

Die ehemalige Außenministerin Hillary Clinton als auch der Unternehmer Donald Trump liegen in der Umfrage gleichauf und würden von jeweils 46,0 % der Befragten gewählt werden.

Die Umfrage wurde vom 20.10. bis 22.10. durchgeführt. Teilgenommen haben 1646 Befragte mit Wahlabsicht. Der angegebene Stichprobenfehler beträgt +/-2,4 Prozentpunkte und somit ist der Abstand zwischen beiden Kandidaten nicht signifikant.

Ergebnisse der Umfrage im Kontext

Resultate einzelner Umfragen sind grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen. Es ist daher ratsam, die Ergebnisse der Umfrage mit Prognosen anderer Methoden zu vergleichen.

Dazu ist es im ersten Schritt notwendig, die Umfrageergebnisse in Zweiparteien-Stimmenanteile umzuwandeln. Hinsichtlich des Zweiparteien-Stimmenanteils bedeuten die Ergebnisse der aktuellen Umfrage also 50,0 % für Clinton und 50,0 % für Trump. Clintons Durchschnittswert in anderen Umfragen in Florida liegt aktuell bei 50,0%.

Das sagt die PollyVote-Prognose

Die aktuelle PollyVote-Prognose für Florida prognostiziert derzeit einen Zweiparteien-Stimmenanteil von 51,3% für Clinton und 48,7% für Trump. Im Vergleich zur kombinierten PollyVote-Vorhersage für Florida hat Clinton in der Umfrage 1,3 Prozentpunkte weniger. Die PollyVote-Prognose liegt also außerhalb des Stichprobenfehlers der Umfrage.

Dieser Artikel wurde von PollyBot computergeneriert und basiert auf Algorithmen von AX Semantics und den Daten unserer API. Den exakten Datensatz finden Sie hier.

Helfen Sie mit, PollyBot zu trainieren: Falls Sie Fehler oder sprachliche Mängel in den Texten entdecken, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Sie helfen uns damit, die Qualität der Texte weiter zu verbessern. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.