Methoden einig über Wahlausgang

Hinsichtlich des nationalen Zweiparteien-Stimmenanteils prognostiziert PollyVote 53,5% für Clinton und 46,5% für Trump. Die Methoden sind sich über den Wahlausgang einig: Alle sagen einen Sieg für Clinton voraus.

Die Index-Modelle liegen mit einem Stimmenanteil von 53,1% für Clinton am nächsten an der PollyVote-Vorhersage. Den größten Abstand zum PollyVote-Ergebnis weisen dagegen die Prognosemärkte auf, bei denen Clinton bei 57,8% liegt.

Einen Trend zugunsten Clintons kann man bei den Erwartungsumfragen, den Prognosemärkten, den Index-Modellen und den Umfragen beobachten. Bei den Index-Modellen hält dieser am längsten an: Innerhalb von 15 Tagen hat sich Clintons Stimmenanteil hier um 0,6 Prozentpunkte erhöht. In den Expertenbefragungen hat Clinton dagegen seit 30 Tagen kontinuierlich Stimmen verloren. Der Verlust lag insgesamt bei 2,5 Prozentpunkten.

Besonders hoch ist der Stimmenanteil der Demokraten mit 52,8% in den Erwartungsumfragen, vergleicht man ihn mit den Prognosen vorangegangener Jahre mit demselben Abstand zur Wahl. Sie hatten seit 2008, als John McCain und Barack Obama um die Präsidentschaft kämpften, nicht mehr so viele Stimmen: Bei 54,8% lag der Kandidat der Demokraten damals.

Dieser Artikel wurde von PollyBot computergeneriert und basiert auf Algorithmen von AX Semantics und den Daten unserer API. Den exakten Datensatz finden Sie hier.

Helfen Sie mit, PollyBot zu trainieren: Falls Sie Fehler oder sprachliche Mängel in den Texten entdecken, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Sie helfen uns damit, die Qualität der Texte weiter zu verbessern. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*